Wahlprüfsteine

Herzlich Willkommen auf unserer Wahlprüfstein-Seite

Hier können Sie ab sofort Ihre Wahlprüfsteine einreichen. Wir bitten Sie, Ihre Wahlprüfsteine an unsere Partei und unsere Kandidatinnen und Kandidaten ausschließlich über das u. a. Online-Formular einzureichen, auch um die Verwaltung zu erleichtern und damit den Prozess zu beschleunigen.

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise:

  • Sie können bis zu acht Fragen einreichen.
  • Die Zeichenzahl pro Frage ist auf 300 Zeichen begrenzt.
  • Der Versand der Wahlprüfstein-Antworten erfolgt ab dem 1. Juli 2021. Zu diesem Zeitpunkt werden die Parteien ihre Wahlprogramme und Positionen für die kommende Legislaturperiode weitgehend erarbeitet und verabschiedet haben.
  • Wir sind bestrebt, die Wahlprüfsteine innerhalb von vier Wochen zu beantworten.
  • Ihre Wahlprüfsteine können Sie bis sechs Wochen vor der Bundestagswahl einreichen, also bis zum 15. August 2021.
  • Wenn es einen bundesweiten Verband gibt, konzentrieren wir uns bei der Beantwortung auf dessen Fragen und verweisen Untergliederungen oder regionalen Verbänden darauf.

Wahlprüfsteine

Falls Sie Presseanfragen haben, richten Sie diese bitte an: presse [at] cdu.de oder presse [at] csu-bayern.de 

Alle anderen Anfragen richten Sie bitte an: info [at] cdu.de und info [at] csu.de

Warum gibt es das neue Verfahren?

Der regelmäßige Austausch zwischen gesellschaftlich relevanten Gruppen, Interessenverbänden und politischen Parteien ist uns sehr wichtig und nimmt eine zentrale Rolle in unserer politischen Arbeit ein.

In den vergangenen Wahljahren ist die Anzahl der Wahlprüfsteine, die bei uns eingegangen sind, immer weiter angestiegen. Wir freuen uns über das Engagement und das Interesse vieler Verbände, das damit zum Ausdruck gebracht wird. Allerdings war es uns kaum noch möglich, die vielen Anfragen und die zum Teil sehr umfangreiche Fragenkataloge mit den vorhandenen Personalkapazitäten zu bewältigen, insbesondere wenn die Beantwortung kurzfristig erfolgen soll.

Vor diesem Hintergrund haben wir uns gemeinsam mit anderen Parteien darauf verständigt, im Bundestagswahlkampf 2021 ein geändertes Verfahren zu nutzen.